Tournai

entdecken

Video abspielen

Eine andere Sichtweise

Tournai ist nicht nur die älteste Stadt Belgiens. Dank Childerich und Chlodwig ist sie auch die Wiege Frankreichs. Die 2000 Jahre alte Geschichte der Stadt findet ihre Ursprünge in der römischen Antike. Tournai bewahrt sämtliche Zeugen dieser langen Vergangenheit und restauriert sie mit aller Aufmerksamkeit: denkmalgeschützte Fassaden, historische Viertel, malerische Straßen… Und zwei Gebäude, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören: der älteste Belfried des Landes und die riesige Kathedrale mit ihren fünf Glockentürmen.

Als historische Stadt per se verfügt sie auch über zahlreiche Museen, die die eine oder andere Facette des kulturellen Reichtums der Stadt widerspiegeln: das Museum der Schönen Künste, das vom Meister des Jugendstils, Victor Horta, geschaffen wurde und in dem die einzigen beiden Werke von Manet in ganz Belgien zu sehen sind; das Museum für Wandteppiche und Textilkunst mit seinen bemerkenswerten Wandteppichen aus dem 15. und 16. Jahrhundert; und das Museum der Naturgeschichte und Vivarium, das noch vor der Geburt Belgiens eingeweiht wurde und eine typische Wunderkammer aus dem 19. Jahrhundert beinhaltet.

Auf der wunderschönen dreieckigen Grand-Place mit ihren Wasserfontänen, können Sie die Geselligkeit einer Stadt genießen, die von den Terrassen der zahlreichen Bistros und Restaurants belebt wird. Tournai ist Rekordhalter für die Anzahl solcher Einrichtungen pro Einwohner!

Tournai ist perfekt für einen Familienaufenthalt oder ein Wochenende unter Freunden. Puppentheater, exotische Schmetterlinge, ungewöhnliche oder Gourmet-Spaziergänge, imaginäre Abenteuer in der Stadt oder Schnitzeljagden. Für jeden ist hier etwas dabei!

Die Hauptstadt des picardischen Walloniens ist eine grüne Stadt: Sie ist voll von baumbestandenen Flächen, Parks, Gärten und Plätzen aller Art. Dörfer und Land sind nur ein Katzensprung von der Stadtmitte entfernt. Dorthin gelingt man den Ufern der Schelde entlang. Eine ideale Kulisse für die schönsten Spaziergänge oder Fahrradtouren.

Bilder von Tournai

Tournai entdecken

Die Tripster von Tournai

Ludovic

ErbeFolkloreGastronomieKultur

Stéphane

Fairer HandelGastronomieSpaziergängeWandteppich

Elise

ArchitekturEinkaufen, Deko, LifestyleFamilienausflügeGastronomie

Antoine

ArchitekturKunst & GeschichteMuseenUngewöhnlich

Estelle

EinkaufenErbeKultur

Pascal

FolkloreGastronomieUnterkunft / Wohnmobile

Sehenswürdigkeiten

1

Die Grand-Place

Mit ihren sprudelnden Wasserfontänen lädt die Grand-Place zum flanieren ein. Hier können Sie die Spezialitäten der Region probieren mit Blick auf den Belfried, die Tuchhalle (Halle-aux-Draps) und die Kirche Saint-Quentin.

2

Die Kathedrale

Die Kathedrale Notre-Dame ist ein einmaliges und riesiges Gebäude. Sie besteht aus einer subtilen Mischung romanischer und gotischer Architektur. Mit ihren fünf Glockentürmen ist sie Teil des UNESCO-Kulturerbes.

3

Der Belfried

Der Belfried von Tournai, gebaut im 12. Jahrhundert, ist der älteste Belgiens und ebenfalls Teil des UNESCO-Welterbes. Er bietet ein einzigartiges Panorama auf Tournai und die Umgebung.

4

Das Museum der schönen Künste

Das Gebäude wurde vom Jugendstil-Architektur Genie Victor Hora gebaut. Es beherbergt die Sammlung vom Mäzen Henri van Cutsem. Hier befinden sich die zwei einzigen Werke von Manet in ganz Belgien.

5

Die "Löcherbrücke" (le Pont des trous)

Es ist eines der prachtvollsten Überbleibsel der mittelalterlichen Militärarchitektur Belgiens. Die Brücke wurden Ende des 13. Jahrhunderts gebaut, um den Flusslauf der Schelde verteidigen zu können.

6

Die Kais der Schelde

Die Ufer der Schelde wurden Fußgänger- und Fahrradfreundlich umgebaut. Der beste Ort, um am Wasser entlang zu schlendern oder sich auf einer der zahlreichen Kaffee-Terrassen niederzulassen.

7

Das Museum der Naturgeschichte und Vivarium

Das Museum bietet sämtliche Erfahrungen an: ein typisches Kabinett aus dem 19. Jahrhundert mit einer Galerie von seltenen und außergewöhnlichen ausgestopften Tieren; ein Vivarium mit rekonstruierten Lebensräumen und ein wissenschaftlicher Garten mit einem riesigen Schmetterlingsgewächshaus.

8

Das Museum für Wandteppiche und Textilkunst (TAMAT)

Neben modernen Werken und den Arbeiten von Stipendiaten beherbergt es wertvolle Wandteppiche aus Tournai aus dem 15. und 16. Jahrhundert, von denen andere Exemplare im MET in New York und in der Sixtinischen Kapelle in Rom ausgestellt sind…. 

9

Turm Heinrich VIII

Tournai ist die einzige belgische Stadt, die mal englisch war. 1513 ließ König Heinrich VIII. am rechten Scheldeufer eine Zitadelle errichten, von der heute nur noch dieser Turm mit beeindruckenden Maßen (25 Meter Durchmesser und 6,90 Meter dicke Mauern) übrig ist.

10

Das Museum der Marionettenkunst

Entdecken Sie in diesem Museum die Kunst des Puppenspiels mit einer Sammlung von fast 2500 zeitgenössischen und traditionellen Stücken aus der ganzen Welt.

11

Grünflächen

Le charme de la ville doit beaucoup à l’association du patrimoine et de la nature. Peu de villes possède comme Tournai autant d’espaces arborés. On en trouve partout en ville, disséminés ça et là, avec quelques arbres remarquables.

12

Jugenstilhäuser

Neben dem Museum der Schönen Künste hat die Stadt noch andere bemerkenswerte Beispiele privater Jugendstilbauten. Einige davon sind im Bahnhofsviertel und auf dem Boulevard du Roi Albert zu sehen.

13

Die Rote Burg

Mit einem Durchmesser von zwölf Metern verdankt dieses imposante mittelalterliche Überbleibsel seinen Namen der Farbe seiner Dachziegeln. Als wehrhafter Eckturm war die Rote Burg Teil der ersten Stadtmauer, ein Bauwerk, das aus dem 11. Jahrhundert stamm

14

Musée de Folklore et des Imaginaires (MuFIm)

Installé dans un immeuble du XVIIe siècle à deux pas de la Grand-Place, le Musée de Folklore et des Imaginaires de Tournai retrace les traditions et le patrimoine de Tournai des années 1800 à aujourd’hui.

15

Musée d’Histoire militaire

Le musée offre à travers ses importantes collections, un parcours découverte de la longue histoire de Tournai de 1100 à 1945, de ses fortifications, des nombreux sièges…

16

Musée d’Archéologie

Le musée recèle de véritables trésors des époques primitive, gallo-romaine et mérovingienne, dans l’ancien Mont-de-Piété de la ville.

Die wichtigen ereignisse

Der "Lundi perdu" (der verlorene Montag)

Beim sogenannten „Lundi perdu“, wörtlich verlorenen Montag, handelt es sich um ein Festessen, das am Montag nach dem Dreikönigstag traditionell gefeiert wird. Nach dem Vergeben der Rollen (König, Narr…) setzen sich alle zu einem großen Moment der Geselligkeit zusammen, bei dem Kaninchen und Salat à la Tournaisienne serviert werden.

Ramdam Filmfestival

Anfang Januar bietet dieses international renommiertes Festival Filme an, die verstören oder herausfordern.

Karneval

Er findet am dritten Samstag vor Ostern statt und bringt über 200 Bruderschaften zusammen. Tribut an die Najade, Ablassen von Luftballons, Werfen von Pichous vom Belfried, Einäscherung des Königs und Ball stehen auf dem Programm dieses Festtages

Der Blumenmarkt

Seit 1825 wird er am Karfreitag organisiert, um das Ende der Fastenzeit und die Rückkehr des Frühlings zu feiern. Mehr als hundert Gärtner beleben diesen prächtigen und farbenfrohen Markt. Eine Tradition, die den Einwohnern von Tournai am Herzen liegt.

La Piste aux Espoirs (jedes zweites Jahr

Seit 25 Jahren findet dieses internationale Zirkus-Festival auf den Straßen, in Theatern und unter Zirkuszelten in Tournai statt. Eine große Veranstaltung, die Amateur- und gestandene Künstler zusammenbringt!

Jazz Festival

Dieses Festival möchte die Jazz-Musik an ein möglichst breites Publikum näher bringen. Ateliers werden hier für Groß und Klein angeboten.

Akkordeonfest

Am Himmelfahrtstag vibriert Tournai zwischen dem Kathedralenviertel und der Schelde zum Klang des Akkordeons. In den Bistros und auf den Straßen variieren die Stile: Jazz, Rock und Folk, Musette, Zigeunermusik oder Klezmer. Gute Stimmung ist auf jeden Fall dabei!

Tournai feiert

Am Himmelfahrtstag wird in Tournai gefeiert! Auf dem Programm: eine Reihe von Konzerten für alle Geschmäcker und ein speziell für Kinder organisierter Tag… jährliche Festivitäten, die die Stadt der fünf Türme aufheitert.

Die Fête de la musique

Am 21. Juni erobern die Musiker die Stadt, indem sie sich entlang der Kais, im Viertel Saint-Pierre oder in den Cafés und Parks niederlassen, wo sie zahlreiche kostenlose Konzerte anbieten. Zwischen intimen Bühnen und Promis bringt diese Feier alle zusammen.

Garden Party

Anlässlich des Nationalfeiertags wird im Stadtpark ein „schwarz-gelb-rotes“ Gartenfest mit allen Zutaten für ein gelungenes Volksfest organisiert: belgische Leckereien, diverse Veranstaltungen und das traditionelle Feuerwerk am Abend.

Tournai les bains

Am Ufer der Schelde: 1000m² Strand, Liegestühle, Entspannung, Konzerte, Sport, Essen, Hüpfburgen, Workshops und Aktivitäten für Jung und Alt und vieles mehr….

Festival "les Inattendues"

Festival der Philosophie und Musik, in und um ein außergewöhnliches Erbe: die Kathedrale von Tournai. Hauptmotto: Begegnung, Toleranz und Offenheit. Es erwarten Sie einzigartige Shows, Workshops, Debatten.. und das an verschiedenen Orten der Stadt.

Textil-Flohmarkt

Dieser entlang der Kais installierte Second-Hand-Textilflohmarkt ermöglicht es jedem, alles zu verkaufen (und zu kaufen), was mit Textilien zu tun hat: gebrauchte Kleidung, Wolle, Stoffe, Kurzwaren, Haushaltswäsche…

Die große Prozession

Die große Prozession, die 1092 zum Dank an Notre-Dame für die Befreiung der Stadt von der Pest ins Leben gerufen wurde, zieht jeden 2. Sonntag im September durch die Straßen von Tournai. Die Gläubigen tragen dabei Reliquien und Statuen, wahre Schätze der religiösen Kunst.

Festival "Art dans la Ville"

Jedes Jahr im Oktober, erobert die Kunst die Stadt! Malerische und poetische Veranstaltungen, Fotos, Skulpturen, Keramik, Design, Textilforschung… Künstler übernehmen kulturelle Orte, Kunstgalerien, Geschäfte, und viel mehr.

Tournai im Winter

Weihnachtsmärkte, weihnachtliche Stücke im Puppentheater-Museum, Konzerte und Veranstaltungen sowie lokale Spezialitäten, die es in weihnachtlicher Atmosphäre zu entdecken gilt…

Lokale Spezialitäten

Das Festessen vom "verlorenen Montag"

Beim sogenannten „Lundi perdu“, wörtlich verlorenen Montag, handelt es sich um ein Festessen, das am Montag nach dem Dreikönigstag traditionell gefeiert wird. Nach dem Vergeben der Rollen (König, Narr…) setzen sich alle zu einem großen Moment der Geselligkeit zusammen, bei dem Kaninchen und Salat à la Tournaisienne serviert werden.

Lady Pucks

Lady Pucks sind runde Plätzchen mit einer leckeren Glasur. Dieses Gebäck entstand im 18. Jahrhundert als runder Keks, der den Pucks des damals modischen Spiel Shuffleboard ähnelte und „so hell wie das Kleid der Damen“ war, die es spielten.

Der Chlodwig-Kuchen

Der Chlodwig-Kuchen ist ein Dessert mit Mandelcreme und Kompott. Er wurde anlässlich des 1500. Todestags des Merowingerkönigs Childerich I. und der Krönung seines Sohnes Chlodwig erfunden.

Childeric’s Bienen

Brioche-Kekse mit Himbeermarmelade auf den Flügeln. Sie erinnern an die Bienen, die 1653 im Grab von Childeric in Tournai entdeckt wurden, Juwelentiere, die seinen Mantel schmückten

Das Faluche

Das weiche und dichte Faluche ist ein traditionelles Weißbrot der Region, das in der Regel warm zum Frühstück oder zum Kaffee und Kuchen gegessen wird. Am Besten in der Mitte durchschneiden und mit Butter und braunem Zucker kosten!

Waffelchen

Diese dünnen Waffeln werden mit Vanille oder braunem Zucker gefüllt. Diese kleinen Köstlichkeiten sind in Tournai und im Norden Frankreichs sehr beliebt

Pichous

Kein Karnevalist möchte den Samstag Nachmittag verpassen. Dann werden vom Turm des Belfrieds aus die « pichous“, kleine Früchtebrötchen, geworfen.

Das Bonbon "ballon noir"

Die berühmteste Süßigkeit von Tournai, die seit über einem Jahrhundert hergestellt wird, besteht aus drei verschiedenen Zuckern und wurde früher im Winter wegen seiner wohltuenden Eigenschaften für den Hals verwendet.

Lokales Bie

Bierliebhaber? Dann sind Sie hier richtig! Ob helles, dunkles, pale Ale, schwarzes, Abteibier… Tournay, Bush, Moinette, St Martin, sämtliche Biersorten warten nur darauf, probiert zu werde

Lokale Erfahrungen

Entdeckung und Kostproben (Tournai für Gourmets)

Testen Sie unsere Feinschmecker-Tour und schlendern Sie durch die malerischen Straßen der fünf Glockentürme-Stadt. Ein Spaziergang für Augen und Gaumen, um die besten Spezialitäten von Tournai zu entdecken.

Time 4 beer

Das belgische Bier und die belgische Bierkultur gehören dem UNESCO immateriellem Kulturerbe! Entdecken Sie anhand unseres Führers welche die bekanntesten und beliebtesten Biere der Region sind. Und wo man sie probieren kann!

Tournai mal anders

Entdecken Sie durch diesen Rundgang die seltsamen und historischen Geheimnisse unserer Stadt. In den engen Gassen von Tournai werden Sie ungewöhnlichen Spuren aus der Vergangenheit finden.

Mit dem Fahrrad

Mit einem 1600 km langem ausgeschildertem Netz ist die Region ein Muss für Radfahrbegeisterte. Ein neues kostenloses Heft mit 10 Knotenpunkt-Rundgängen durch Tournai und seine 29 Dörfer bietet Entdeckungsreisen durch das Umland.